Eicher: «Alle wichtigen Partner sind im Jahr 2021 dabei.»

Aufgrund der Corona-Krise musst auch das Bärner Stadtfescht verschoben werden – neu findet es zwischen dem 25. und 27. Juni 2021 statt. Wie ist das Organisationskomitee mit der Krise umgegangen? OK-Präsident Bernhard Eicher nimmt Stellung.

Wann ist der Entscheid zu verschieben gefallen?

Ende März. Damals war klar, dass viele unserer Partner vor grossen Herausforderungen stehen. Wir wollten sie nicht zusätzlich mit der Organisation eines Stadtfests belasten.

Was waren die wichtigsten Elemente in der Entscheidphase?

Gute Vorbereitung und gute Kommunikation. Wir haben eine eingehende Analyse gemacht und mit allen wichtigen Partnern gesprochen. All unsere Partner wurden dann vor der Öffentlichkeit informiert.

Stehen Sie nun vor einem Scherbenhaufen?

Nein. Wir pflegten schon vor der Krise intensive Kontakte zu unseren Partnern. Dies hat sich in der Krise ausbezahlt. Alle wichtigen Partner sind auch im Jahr 2021 dabei. Ein Grossteil des Programms können wir ins nächste Jahr überführen.

Bietet die Krise auch Chancen?

Ja. Seit der Verschiebung konnten wir weitere Partner gewinnen. Das Bärner Stadtfescht 2021 wird noch bunter und vielfältiger. Tragen Sie sich also den 25.-27. Juni 2021 unbedingt in der Agenda ein.

 

Mehr dazu: www.bernerstadtfest.ch

 

Zurück zu "Newsletter Beiträge "